Obere Alpe Bierenwang  (geöffnet!)


Die Genossenschaftsalpe liegt auf 1735 m Höhe auf der südöstlichen Flanke des Fellhorns mit ca. 200 Stück Jungvieh und 2 Milchkühen. Die Weidefläche beginnt auf 1300 m und reicht bis auf 2000 m, auf einer Fläche von ca. 218 ha, davon sind 160 ha beweidet. Alpauftrieb ca. Anfang Juli, Viehscheid 13. September. Die Alpe ist im Sommer durchgehend Bewirtet, im Herbst bei schlechtem Wetter geschlossen.

Obere Alpe Bierenwang

Partneralpe beim "Allgäuer Alpgenuß"

Alpgenuß

Von unserer Sonnenterrasse genießt man einen wunderschönene Gipfelblick auf die Oberstdorfer Berge. Von Anfang Juni bis Ende Oktober verwöhnen wir sie mit deftigen Brotzeiten mit selbstgemachter Butter, frischer Kuhmilch, Getränken, Kaffee und hausgemachten Kuchen. Ein Ideales Ausflugsziel für die ganze Familie, kleiner Kinderspielplatz an der Hütte.

Die Alpe Bierenwang war lange Zeit mit der Alpe Schlappold zusammengefasst, es wurde auch im 19. Jh. noch ein gemeinsames Alpbuch geführt. Die Trennung ist erst 1868 vollzogen worden. Damals wurde die heutige Alpe Schlappold als Sennalpe eingerichtet, während Bierenwang eine Galtalpe blieb. Der Name enthält evtl. den Baumnamen Birke. Erwähnt wurde sie erstmals Mitte des 16. Jahrhunderts.

Im Winter ist die Alpe ein gemütlicher Treffpunkt mit Bedienung. Besondere Spezialität sind Allgäuer Schmankerl. 40 Sitzplätze innen, 120 auf der Sonnenterrasse.